(Weg der Erinnerung und der Menschenrechte)

Logo des Weges (© Peter Hammerich)Orte und Route des Weges (Quelle: CIDH, Sélestat)Der Ort
Der Weg der Erinnerung verbindet 19 Gedenkorte an die NS-Zeit im Elsass und in Baden. Einige Stätten sind durch einen Wanderweg verbunden, andere über die Straße erreichbar.

Die Gedenkorte
Der Weg der Erinnerung und der Menschenrechte besteht seit 2006. Er verbindet 19 Gedenkorte, darunter Kehl (D), Le Hohwald, Natzweiler-Struthof, Rosenwiller, Rothau, Schirmeck, Strasbourg/Straßburg. Der Weg und die Stätten sind durch ein Logo gekennzeichnet, Tafeln erklären Geschichte und Bedeutung der Orte. Der Weg wurde geschaffen durch das Internationale Zentrum für Menschenrechte (CIDH) in Sélestat.

Die Zielsetzung des Wegs

  • Die Barbarei und die unmenschlichen Behandlungen, die Deportationen und andere Verletzungen der Menschenrechte durch das Nazi-Regime in Europa und verbündeter Regime vor und während des Zweiten Weltkriegs bekannt machen und präsent erhalten; zu diesem Zweck symbolisch ausgesuchte Stätten beiderseits des Rheins benutzen
  • Diese Kenntnisse zu pädagogischen Zwecken verbreiten und fördern, insbesondere in Sélestat und Rastatt
  • Den Weg als Kommunikationsvektor zur Förderung der Menschenrechte nutzen
  • Die deutsch-französische Aussöhnung im Sinne der Menschenrechte verstärken
  • Bei einem breiten Publikum das Interesse für die Ereignisse dieser Periode wecken, u.a. durch Dokumente aus der ‚Bibliothek der Erinnerung’ des CIDH
  • Pädagogische Partnerschaften schaffen mit Schulen, Lehrerseminaren, öffentlichen Einrichtungen, Forschern im Bereich Geschichte, Vereinen für Menschenrechte
  • Kollektive und individuelle Beitritte als Mitglieder des CIDH bewirken.

Die Gedenkorte im einzelnen

  • Schirmeck, Mémorial de l’Alsace-Moselle/Gedenkstätte Elsass-Mosel
  • Schirmeck, Portal des Rathauses (Eingang zum  SS-Sicherungslager Schirmeck)
  • Areal Natzweiler-Struthof (Konzentrationslager, Gaskammer, Europäisches Zentrum des deportierten Widerstandskämpfers, Steinbruch)
  • Kartenpunkt/Höhe 1002
  • Sélestat: Internationales Zentrum für Menschenrechte (CIDH)
  • Strasbourg („Reichsuniversität“, anatomisches Institut von Prof. August Hirt; jüdischer Friedhof von Cronenbourg)
  • Strasbourg (Europabrücke/Square des Fusillés bzw. Jardin des deux rives: Gedenksteine für sechs erschossene junge elsässische Widerstandskämpfer bzw. 29 erschossene Mitglieder der Gruppe Alliance)
  • Kehl/Baden (Pfeiler der Europabrücke: Gedenktafel an neun erschossene Alliance-Mitglieder; Bahnhof: Gedenktafel an den Weg ins Exil von Heinrich Mann und Sigmund Freud)
  • Rastatt/Baden (Erinnerungsstätte für die Freiheitsbewegungen in der deutschen  Geschichte).

Der gut ausgeschilderte Wanderweg führt von Schirmeck bzw. Rothau über das KZ Natzweiler-Struthof und die Höhe 1002 nach Le Hohwald.

Nähere Informationen: Centre International d’Initiation aux Droits de l’Homme (CIDH), 16 b, Place du Marché aux Choux, F-67600 Sélestat; E-Mail: cidh@wanadoo.fr ; Internet: www.cidh.net (auch deutsch).

Medien
http://www.cidh.net/cidh/Divers/144/