Schriftgröße A A A

Vénissieux

Region Rhône-Alpes, Departement Rhône

Gedenkstein im Technicentre für umgekommene EisenbahnerSNCF-Technicentre (ehemals Arsenal)Der Ort
Stadt im südlichen Ballungsraum Métropole de Lyon, 57.000 Einwohner/innen; von Lyon: Metro D und Tram T 4.

Die Ereignisse
Aus Protest gegen die Einziehung von 30 Beschäftigten der Eisenbahnwerkstatt Oullins/Lyon zur Zwangsarbeit in Deutschland traten ab 13. Oktober 1942 bis zu 3.800 Eisenbahner sowie 12.000 Metallbeschäftigte aus Lyon und Vénissieux in den Streik. Der Streik endete zwar bald, aber Vichy war in Alarmstimmung und die Zahl der eingezogenen Zwangsarbeiter blieb unter den Anforderungen von Fritz Sauckel.

In Vénissieux hatte die Vichy-Regierung ein Internierungslager in Baracken des Eisenbahn-Arsenals eingerichtet – für Oppositionelle, Roma, unerwünschte Ausländer. Nach der Razzia in der Südzone am 26./27. August 1942 wurden über 1.000 Juden aus dem Großraum Lyon, Savoie und Haute-Savoie, darunter 108 Kinder, in das Lager eingewiesen. 545 von ihnen wurden in die Todeslager deportiert, die meisten kamen um. Hilfsorganisationen (u.a. die  Amitié chrétienne des Abbé Glasberg und die jüdische Hilfsorganisation OSE) konnten aber alle 108 Kinder mit einem bürokratischen Trick „vor der Nase der Behörden“ aus dem Lager herausholen, in Heimen unterbringen und vor der Deportation retten.

Kommunales Widerstandsmuseum Dank der Gemeinde an FTP-MOI Bataillon

Gedenken
Das Museum informiert über die lokalen Widerstandsorganisationen, besonders über die Befreiungskämpfe. Widerstand, Repression und Befreiung sind die Themen der Bronzereliefs an der Fassade. Der Text einer Tafel lautet: „Die Stadt Vénissieux zu Ehren der Kämpfer des FTP-MOI Bataillons Carmagnole-Liberté, der für Frankreich und unsere Freiheiten gefallenen Juden, Immigranten und Franzosen“. Das Museum wurde jahrelang betreut vom ehemaligen Widerstandskämpfer Charles Jeannin: Musée communal de la Résistance et de la Déportation, 21, place Léon-Sublet, 69200 Vénissieux, Tram T 4 Haltestelle Croizat; Besuch nach Anmeldung.

Erinnerungstafeln an die Streikenden finden sich u.a. im SNCF-Technicentre, 10 Avenue Pierre Sémard.

Gedenktafeln an das Internierungslager Gedenken und Dank an die Retter jüdischer Internierten

Drei Gedenktafeln an der Avenue de la République Nr. 25/27 erinnern an das Internierungslager, die Deportation von über 500 Juden sowie die Rettung von 471 jüdischen Internierten, darunter aller 108 Kinder. Die am 26.August 2012 angebrachte Tafel beschreibt das Geschehen detailliert, gedenkt der Toten und dankt allen Retterinnen und Rettern.

Literatur/Medien
Dictionnaire historique de la Résistance, Paris 2006, S. 163, 429, 617
Jeannin, Charles/Gérest, Annie: Marqué pour la vie, Lyon 2011
Perthuis-Portheret, Valérie: Août 1942 – Lyon contre Vichy. Le sauvetage de tous les enfants juifs du camp de Vénissieux, Lyon 2012
www.cheminots.net/forum/index.php?/topic/30832-greve-des-cheminots-doullins-sous-occupation-allemande/
www.expressions-venissieux.fr/actualites/il-y-a-70-ans-le-sauvetage-de-tous-les-enfants-juifs-du-camp-de-venissieux-13954/
http://fr.wikipedia.org/wiki/V%C3%A9nissieux
http://fr.wikipedia.org/wiki/Fichier:Mus%C3%A9e_communal_de_la_r%C3%A9sistance_et_de_la_d%C3%A9portation.jpg