Autonome Region Aostatal

Der Ort
Friedhof von VilleneuveVilleneuve ist eine Gemeinde mit 1.267 Einwohnern (Stand 31. Dezember 2012) und liegt ca. 10 km südwestlich von Aosta. Erreichbar ist der Ort über die Strada Statale (SS) 26 in Richtung Courmayeur.

Das Geschehen
Villeneuve liegt am Eingang zum Val di Cogne, das vom 2. Juli 1944 bis 2. November 1944 befreites Gebiet („Repubblica di Cogne“) und im Sommer 1944 Zentrum des valdostanischen Widerstandes war. Um den Kampf dort zu unterstützen, kehrten auch viele Menschen, die nach dem Kriegsaustritt Italiens in die Schweiz geflohen waren („I svizzeri“), zurück. Ihre Führung unternahm u.a. Aurora Vuillerminaz. Am 16. Oktober 1944 wurde sie auf einer ihrer Missionen mit den von ihr geführten jungen Männern in Villeneuve gefasst und mit ihnen gemeinsam an der Friedhofsmauer erschossen.

Gedenktafel an der Friedhofsmauer

Gedenken
Vor dem Ortseingang von Villeneuve führt links ein getreppter Fußweg hinauf zum Friedhof. An der Friedhofsmauer, dem Erschießungsort, ist eine Gedenktafel angebracht.

Literatur / Quellen:
I Sentieri della Libertà. Piemonte e Alpi occidentali 1938–1945. La guerra, la Resistenza, la persecuzione razziale. Touring Club Italiano. Milano 2005, S. 98; valledaosta.anpi.it/tag/aurora-vuillerminaz/