Schriftgröße A A A

Molino di Bucchio

Region Toskana / Provinz Arezzo

Informationstafel am WegweiserDer Ort
Molino di Bucchio, Ort einer alten Mühle am oberen Arno, von Stia aus auf der SS 556 und nach ca. 4 km, von Londa aus entsprechend 4 km vor Stia erreichbar (Wegweiser an der Straße).

Die Ereignisse
Am 11. November 1943 ist dort der Partisanenführer Pio Borri bei einem Gefecht mit deutschen Soldaten als erster Partisan der Provinz Arezzo gefallen. Schon wenige Stunden nach dem Vorfall rückten deutsche Truppen aus Stia an und steckten Gebäude der Mühle in Brand. Ein weiteres Gefecht ereignete sich am 11. April 1944 bei der Mühle, in dessen Verlauf zwei Deutsche getötet wurden. Die noch am gleichen Tag aus Stia anrückenden Soldaten der „Hermann-Göring-Division“ begannen eine als „Sühnemaßnahme“ verbrämte Terrorwelle. Sie verbrannten sämtliche noch übrig gebliebenen Gebäude der Mühle, töteten am Ort der Mühle und im Nachbarort Serelli elf Zivilpersonen, unter ihnen Frauen, Kinder, Männer und Jugendliche, die sie kurzerhand an die Wand stellten und erschossen; Männer nahmen sie als Lastenträger mit und zogen am 13. April zur Fortsetzung ihrer Mordtaten nach Vallucciole und zu weiteren Ortschaften der Umgebung weiter.

Gedenken
An den im November 1943 getöteten Partisanenführer Pio Borro erinnert eine eigene kleine Grabstätte. Mehrere in den Boden eingelassene Tafeln mit einem Zitat von Thomas Mann und eine  Metallstele bilden eine Gedenkstätte für den Ausgangspunkt der hier 13. April 1944 einsetzenden mörderischen Folge von Verbrechen, deren Blutspur nach Vallucciole führt.

Gedenkstätte Molino di Bucchio Grabmal von Pio Borro Gedenktafel für Pio Borro

Literatur / Medien
Andrae, Friedrich: Auch gegen Frauen und Kinder. München 1995, S. 130; Schreiber, Gerhard:  Deutsche Kriegsverbrechen in Italien, München 1996, S. 161; Gentile, Carlo: Vallucciole 1944. In: Ueberschär, Gerd R. (Hg.):  Orte des Grauens. Darmstadt 2003, S. 248 ff.;
http://oggilaparola.altervista.org/materiali/Vallucciole.pdf; http://resistenzatoscana.it/monumenti/mappa/stia/; http://www.eccidi1943-44.toscana.it/geografia_stragi/pagine/136.htm; http://www.storiaxxisecolo.it/dossier/Dossier1d1.htm