Schriftgröße A A A

Zonza

Region Korsika (Corse), Departement Corse-du-Sud

Zonza mit Bavella-Spitzen (© Phlippe.Dollé, Wikipedia)Der Ort
Das Gebiet der Gemeinde mit etwa 2.200 Einwohner/innen erstreckt sich vom Gebirge Alta Rocca bis ans Mittelmeer bei Lecci; Schnittpunkt von Wanderwegen, u.a. des GR 20. Das Zentraldorf („village“) liegt an der D 268, D 368 und D 420. Von Ajaccio 74 km: N 196 bis Petreto-Bicchisano, dort auf D 420 →Aullène, Zonza. Von Bastia 142 km: N 198 bis Solenzara, dort  auf D 268 →Zonza bzw. in Porto-Vecchio auf D 368 →Zonza. Von Corte 125 km durch die Berge: N 193 →Ajaccio, bei Vivario auf D 69 →Zicavo, Aullène, dort auf D 420 →Zonza.

Die Ereignisse
Im bergigen Alta-Rocca-Gebiet waren zahlreiche Maquis aktiv. FN-Mitglieder aus Zonza waren an den Angriffen auf den deutschen Konvoi von Quenza nach Sartène (vgl. Quenza, Carbini) und an der Verteidigung von Levie gegen den deutschen Versuch beteiligt, an die Westküste vorzudringen. Vier Partisanen wurden bei Kämpfen getötet, ein weiterer nach seiner Gefangennahme erschossen; Bürgermeister Lucien Aulery, Résistant-FFI, wurde deportiert und kam dort um. Nach der Befreiung besuchte de Gaulle auf seiner Korsika-Rundreise am 6. Oktober 1943 auch Zonza.

Widerstandsmuseum – Eröffnung * Blick ins Museum: italienische Bomben auf Korsika * Widerstandsnetze „R2“ und „Front National“ * Fotos der deutschen 90. Panzergrenadierdivision * Zu den Kämpfen von Sotta und Levie * Partisanen nach der Befreiung * Besuch de Gaulles in Zonza *

* Fotos mit freundlicher Genehmigung des Widerstandsmuseums


Gedenken

2011 wurde in Zonza das „Musée de la Résistance en Alta-Rocca“ eröffnet, das erste Widerstandsmuseum in Korsika. Es liegt neben dem Tourismusbüro an der D 368. Offen April bis Oktober, Montag bis Samstag 9 bis 12 Uhr, 14 bis 18 Uhr; E-Mail: biblizonza@orange.fr; Fotos von der Ausstellung: http://zonza.fr/modules.php?name=becmsGallery&sop=getAlbum&albumid=5&lmenu=2,126

Das Museum illustriert mit Gegenständen, Fotos, Berichten von Überlebenden und Dokumenten folgende Themenbereiche:

  • die italienischen Ansprüche auf Korsika
  • die italienischen Bomben auf Korsika Mitte Juni 1940
  • die ersten Widerstandsnetze
  • die Besetzung Korsikas durch 80.000 italienische Soldaten im November 1942
  • Umfang der deutschen Militärpräsenz auf Korsika (zuletzt ca. 14.000 Soldaten)
  • Niederlage und Waffenstillstand Italiens
  • Kämpfe der Partisanen bis zur Befreiung von Korsika am 4. Oktober 1943.


Literatur
Résistance et Libération de la Corse, Ajaccio 1993, S. 31ff.
Petit futé. Guide des lieux de mémoire, Paris Ausgabe 2012/2013, S. 74

Widerstandsdenkmal Alta-Rocca Totendenkmal Totendenkmal (Ausschnitt) Gedenkkreuz Jacques Cinquini Gedenkkreuz Jacques Cinquini (Ausschnitt)

Der Widerstand und die Aktionen gegen die Italiener und die Deutschen werden mit dem Denkmal für die Résistance im Alta-Rocca gewürdigt (ca. 500 m vor der Ortsgrenze von Levie an der D 268, näheres siehe dort). Die Namen der von fünf bei Kämpfen oder in der Deportation gestorbenen Patrioten stehen auf der Tafel des Totendenkmals / Monument aux Morts. Für Jacques Cinquini wurde an der Straße nach Quenza, etwa 500 m nach Ortsende, ein Gedenkkreuz errichtet; der verwitterte Text lautet: „Cinquini Jacques, tapferer Soldat der Untergrundarmee, ruhmvoll gefallen am 10.9.1943 im Alter von 27 Jahren“. Ein Kreuz für Louis Pini steht an der Straße zwischen Carbini und Orone (s. Carbini; er wurde nach seiner Gefangennahme am 17. September von Deutschen oder italienischen Schwarzhemden erschossen).

Literatur/Medien
Choury, Maurice: Tous bandits d'honneur! Résistance et Libération de la Corse (Juin 1940 – Octobre 1943), Neuauflage Ajaccio 2011, S. 149ff.
Résistance et Libération de la Corse, Ajaccio 1993, S. 31ff.
Petit futé. Guide des lieux de mémoire, Paris Ausgabe 2012/2013, S. 74
corse-matin, 13. September 2013, S. 16
http://museedelaresistanceenligne.org/expo/expo.php?id_expo=74 (Widerstand und Befreiung Korsikas, virtuelle Ausstellung)
http://oursjeancaporossi.perso.neuf.fr/LesMorts3945.html