Region Ligurien / Provinz Savona

Gedenkstätte TesticoDer Ort
Testico ist ein auf ca. 470 Meter Höhe liegender kleiner Ort (ca. 200 Einwohner) im ligurischen Val Merula ca. 25 km südwestlich von Albenga.
Der Ort ist von Marina di Andora (Abzweigung von SS 1 "Via Aurelia") über die SP 13 zu erreichen. Am Ortseingang von Testico weiter in Richtung Passo di Ginestro zur Gedenkstätte (25 km). Von Imperia kommend wird die SS 28 in Richtung Colle di Nava genutzt, weiter auf der SP 95 bis Cesio, dann SP 23 (25 km bis Testico; die Gedenkstätte wird nach ca. 20 km hinter dem Passo di Ginestre erreicht).

Historische Aufnahme der Gedenkstätte Testico Das Ereignis
Am 15. April 1945 verübten deutsche Truppen ein Massaker "der letzten Stunde" an der zivilen Bevölkerung von Testico. Morgens um 7 Uhr durchkämmten sie im Ortsteil Ginestro Haus für Haus und trieben danach ca. 20 Einwohner von dort in den Hauptort. In Testico wurden sie zunächst auf den Kirchplatz versammelt und einige Stunden später zusammen mit anderen wahllos aufgegriffenen Menschen wieder in Richtung Ginestro getrieben. Kurz unterhalb des Passo di Ginestro wurden sie ermordet. Die Anzahl der schwer geschändeten, später nur schwer identifizierbaren Opfer, darunter zwei Frauen, wird in den meisten Quellen mit 29 beziffert, von denen 25 aus Testico und vier aus anderen Gemeinden stammten.
Welche deutsche Einheit für das Massaker verantwortlich war, ist nicht bekannt.


Gedenken
Monumento in Memoria dell'Eccidio 15 aprile 1945
Am Ort der Erschießung wurde ca. 500 Meter vor dem Passo di Ginestro kurz unterhalb der Straße eine Gedenkstätte errichtet. 
Am Beginn des kurzen Fußweges zur Gedenkstätte steht an der SP 13 ein Hinweisschild (dort Parkmöglichkeit).   

Literatur / Medien:
Gentile, Carlo: Wehrmacht und Waffen-SS im Partisanenkrieg: Italien 1943–1945, Paderborn 2012, S. 191; it.wikipedia.org/wiki/Testico