Hauptort: Marseille

Einführung
Die Region im Südosten grenzt an die Alpen, Italien, die Rhône und das Mittelmeer. Sie hat knapp 5 Mio. Einwohner/innen in den sechs Departements Alpes-de-Haute-Provence, Hautes-Alpes, Alpes-Maritimes, Bouches-du-Rhône, Var, Vaucluse; Hauptort ist Marseille. Im Zweiten Weltkrieg wurde die Region zunächst nicht besetzt (bis auf Menton und einige kleine Ortschaften durch Italien im Juni 1940). Von November 1942 bis September 1943 war sie italienisch und danach von der Wehrmacht besetzt. Die Region wurde im Herbst 1944 befreit – ein kleines Gebiet im äußersten Südosten erst im April 1945.
Die Region war Zufluchts- und Durchgangsort für viele Flüchtlinge (vgl. z.B. Marseille, Nizza, Sanary-sur-Mer), Fluchthilfe (vgl. z.B. Varian Fry) und Nachrichtendienste waren die ersten Widerstandsformen. Die Widerstandsbewegungen waren früh vertreten, Maquis gab es ab 1942/43, die FTP setzte mehr auf städtische Guerilla und soziale Bewegungen, wie Hausfrauendemonstration und Streiks (z.B. im Frühjahr 1944 in Marseille). Judenverfolgung gab es unter Vichy, nach den Razzien im Sommer 1942 wurde tausende in Les Milles interniert und später in die Todeslager deportiert, nicht aber unter den Italienern (vgl. Saint-Martin-de-Vésubie), dann aber wieder heftig durch die Deutschen (vgl. Alois Brunner). Vichy-Regime und italienische Besatzung (vgl. Breil-sur-Roya), besonders aber Wehrmacht und  Gestapo gingen hart gegen Résistants, deutsche und italienische Antifaschisten vor (vgl. z.B. Zerstörung des alten Hafenviertels von Marseille, Deportationen). Nach der Landung in der Normandie wurden einige Orte vorübergehend von der Résistance befreit (z.B. Barcelonnette), z.T. aber unter blutigen Massakern von den Deutschen zurückerobert (z.B. Valréas). Die FFI wurden durch Verhaftungswellen und interne Differenzen geschwächt. Die schnelle Befreiung der Region nach der Landung in der Provence ist aber auch der Résistance zu verdanken.

Gedenkorte
Barcelonnette, Breil-sur-Roya, Cannes, Cavalaire, Fontaine-de-Vaucluse, Le Lavandou, Les Milles, Marseille, Menton, Nizza, Saint-Andiol, Saint-Julien-du-Verdon, Saint-Martin-de-Vésubie, Sanary-sur-Mer, Sospel, Toulon, Valréas.

Tourismusbüro
Comité régional du tourisme: 61, La Canebière, F-13231 Marseille Cedex 01; http://www.tourismepaca.fr/

Literatur/Medien
Panicacci, Jean-Louis: L'Occupation italienne: Sud-Est de la France, juin 1940-septembre 1943, Rennes 2010
Dictionnaire historique de la Résistance, Paris 2006, S. 309ff.
Petit Futé. Guide des lieux de mémoire, Paris 2005, S. 316ff.
http://de.wikipedia.org/wiki/Provence-Alpes-C%C3%B4te_d%E2%80%99Azur