Schriftgröße A A A

Valchevrière

Region Rhône-Alpes, Departement Isère Blick ins Ruinendorf

Der Ort
Ruinendorf. Ehemalige Alpe oberhalb der Bourne-Schlucht, Ortsteil von Villard-de-Lans. Der Weiler war früher im Sommer von Bauern mit ihren Herden bewohnt, er wurde bei dem deutschen Angriff total zerstört, nur die Kapelle blieb stehen. Zu Fuß von Villard-de-Lans/Ortsteil Les Sables/Bois Barbu etwa 1 Stunde: http://www.isere-tourisme.com/equipements/les-ruines-de-valchevriere. Mit dem Auto von Villard-de-Lans 9,5 km (D 215c → Saint-Martin-en-Vercors bis zum Aussichtspunkt ‚Belvédère‘, dann ca. 15 Minuten Fußweg ins Ruinendorf).

Die Ereignisse
Der Weiler diente im Sommer 1944 als für ein Maquis-Lager unter der Leitung von Abel Chabal, der von Jean Prévost beauftragt war. Tal und Ort (1110 m Höhe) mit dem Belvédère (1167 m Höhe) liegen wie ein Sperrriegel zwischen Villard-de-Lans und Saint-Martin-en-Vercors. Er sollte verteidigt werden, um ein deutsches Vordringen auf das Vercors-Plateau zu verhindern. Den ersten Angriff von 300 deutschen Gebirgsjägern am 22. Juli 1944 am Belvédère konnten die Maquisards, ehemalige Chasseurs Alpins (frz. Gebirgsjäger), abwehren. Am nächsten Morgen rückten die Deutschen mit Verstärkung sowie mit Mörsern und Flugzeugen an. Angesichts der Übermacht zogen sich die Maquisards zurück; A. Chabal und sechs weitere Kämpfer wurden tödlich getroffen. Die Straße auf die Vercors-Hochebene war offen – wenn auch mit Verzögerung. Die Deutschen zündeten die Häuser an, der Weiler wurde total zerstört – bis auf die Kapelle.

Kapelle im Ruinendorf Gedenktafel am Belvédère

Gedenken
Der Ort wurde nicht wiederaufgebaut. Er blieb im Zustand von damals: zerstörte Häuser, verbrannte Balken und geschwärzte Steine und wird so erhalten – ähnlich wie Oradour-Sur-Glane. Die Ruinen von Valchevrière sind ein viel besuchter Gedenkort und Teil der ‚Chemins de la Liberté'.

Station I, Anfang des Kreuzwegs Station VII des Kreuzwegs Station VIII des Kreuzwegs

Von Villard-de-Lans führt ein Chemin de croix/Kreuzweg nach Valchevrière. Er wurde 1948 auf Initiative des Priesters Jacques Douillet begonnen. Jede der 14 Stationen nennt Namen von Frauen und Männern, die der deutschen Repression gegen Maquisards und Bevölkerung nach der Zerschlagung des Vercors-Maquis zum Opfer gefallen sind – und setzt sie in Beziehung zum Leiden von Christus. Die Station I trägt die Inschrift: „Im Gedenken an die Maquisards und Geiseln, die für Frankreich in den Kämpfen des Vercors gestorben sind“; Station III nennt Opfer des Massakers von Vassieux-en-Vercors;  Station IV erinnert an den Tod von Vercors-Maquisards aus Villard-de-Lans (Foto siehe dort). Station VII ist den Schülern und Lehrkräften der polnischen Schule in Villard-de-Lans gewidmet, die frz./polnische Inschrift lautet: „Es starben auf dem Feld der Ehre für Freiheit, Gerechtigkeit und Menschenwürde, für Frankreich und für Polen und litten in den Gefängnissen und Konzentrationslagern: Lehrkräfte, Schüler und Priester der polnischen Schule Cyprian Norwid .“ Station XII ist die Gedenktafel am Belvédère, die an den Tod der sieben Maquisards erinnert, „die am 23. Juli 1944 für die Freiheit gefallen sind“. Station XIII befindet sich am Ende des Fußwegs, die letzte Station XIV befindet sich in der Kapelle.
Fotos von weiteren Stationen: http://www.memorialgenweb.org/memorial3/html/fr/resultcommune.php?pays=France&insee=38548&dpt=38&idsource=66143&table=bp09
Jeweils an einem Sonntag Anfang September gehen Menschen den Kreuzweg herauf zu den Ruinen von Valchevrière.

Literatur/Medien
Vergnon, Gilles: Résistance dans le Vercors. Histoire et lieux de Mémoire, Grenoble 2012
Duclos, Jean-Claude u.a. (Hg.): 1939-1945. L'Isère en Résistance, l'espace et l'histoire, Veurey 2005
Petit Futé. Guide des lieux de mémoire, Paris 2005, S. 340
http://museedelaresistanceenligne.org/media808-ValchevriA#fiche-tab
http://www.isere-magazine.fr/culture/histoire/Pages/130/Les-heros-de-Valchevriere.aspx
http://www.paroisse-croixdevalchevriere-cathisere.cef.fr/site/le-chemin-de-croix-de-valchevriere.html (Kreuzweg)
http://www.isere-tourisme.com/equipements/les-ruines-de-valchevriere (Fußweg)
http://fr.wikipedia.org/wiki/Valchevri%C3%A8re