Piazza Adriana Filippi in Boves / S.GiacomoAdriana Filippi, 1909  in Turin geboren, studierte an der Accademia di Belle Arti in Turin Architektur, Bildhauerei und Malerei. Während des Krieges und wegen der Bombenangriffe zog Adriana mit ihrer Mutter von Florenz nach San Giacomo di Boves und teilte dort von September bis April 1945 das Leben mit den Partisanen der „Brigata G.L. Beppe Lerda“. Die Portraits der Partisanen, ihr hartes Leben und die Kämpfe hielt sie in 150 Bildern fest, die heute in der Scuola di Pace in Boves ausgestellt sind.



Literatur / Medien:
Adriana Filippi: Boves 1943-1945. Impressioni: Momenti di Vita Partigiana, ANPI Cuneo, 1980;  Martini, Mario: Adriana Filippi, diario di una pittrice partigiana. In Boves : storie di guerre e di pace (Hg. Michele Calandri), Cuneo 2002, S. 99-112; www.stpauls.it/ga03/0301ga/0301ga10.htm