Île de-France


Der Ort
Rue Geoffroy-l’Asnier Nr. 17, F-75004 Paris; GPS 48.8549507, 2.3540165; Metro: St. Paul oder Hôtel de Ville (M 1), Pont Marie (M 8); geöffnet Sonntag bis Freitag, 10 – 18 h; Eintritt frei; Info: [email protected]

Allée des Justes'Die Shoah-GedenkstätteMur des noms
Die Gedenkstätte ist Museum, das größte europäische Informations- und Dokumentations-Zentrum für jüdische Zeitgeschichte und der zentrale Gedenkort an die Shoah in Frankreich. In ihr befindet sich auch das Denkmal des unbekannten jüdischen Märtyrers.


Mur des noms (Mauer der Namen) und Allée des Justes (Allee der Gerechten)
Die Mauer nennt die Namen der 75.415 aus Frankreich deportierten jüdischen Männer, Frauen und Kinder. In der 'Allée des Justes' werden die Namen von mehr als 3.900 Frauen und Männer genannt, die unter Lebensgefahr jüdische Menschen in Frankreich vor dem Tod gerettet haben und als „Gerechte unter den Völkern“ ausgezeichnet wurden.

Erinnerung an die Todeslager



Parvis
Le Parvis (Vorplatz) dient als Raum für Versammlungen und Zeremonien. Auf dem Zylinder aus Bronze stehen die Namen des Warschauer Ghettos und der Lager Auschwitz, Belzec, Bergen-Belsen, Birkenau, Buchenwald, Chelmno, Dachau, Majdanek, Mauthausen, Sobibor, Struthof, Treblinka.

Literatur/Medien
https://www.memorialdelashoah.org/
https://www.memorialdelashoah.org/le-memorial/les-espaces-du-musee-memorial/le-mur-des-noms.html – virtueller Rundgang, franz. und englisch
Gilzmer, Mechtild: Denkmäler als Medien der Erinnerungskulltur, München 2007, S. 171, 182ff.
Klarsfeld, Serge/Fondation pour la Mémoire de la Shoah: Mémorial de la déportation des Juifs de France, 8 Bände, Neue Aufl., Paris 2012: online-Ausgabe: Klarsfeld, Serge/Stroweis, Jean-Pierre: Le Mémorial de la Déportation des Juifs de France - en ligne; https://stevemorse.org/france/

(2015/2022 - Uhh)