Schriftgröße A A A

Saint-Julien-du-Verdon

Region Provence-Alpes-Cote d'Azur, Departement Alpes-de-Haute-Provence

Der Ort
Der Ort mit 144 Einwohner*innen (2017) und das Denkmal liegen am Fluss Verdon und dem See von Castillon an der N 207zwischen Digne (ca. 55 km) und Nice/Nizza.

Die Ereignisse
Am 6. Juni 1944 (Tag der allierten Invasion in der Normandie, Startsignal für stärkere Résistance Aktivitäten) wurde der Gestapo-Chef von Digne (Alpes de Haute-Provence) in der Nähe von Saint-Julien-du-Verdon erschossen. Als Repressalie wollte die Gestapo keine Bewohner aus dem Ort töten, sondern authentische Widerstandskämpfer. Deshalb holte die Gestapo Nizza 13 dem bewaffneten Widerstand angehörende Kämpfer aus einem Gefängnis als Geiseln. Zwei wurden unterwegs erschossen.
Die elf Résistants kamen am frühen Morgen des 11. Juni 1944 in Saint-Julien-du-Verdon an. Ihnen wurde gesagt, sie seien frei und könnten gehen. Dann wurden sie von hinten durch Kugeln aus Gewehren und einem Maschinengewehr erschossen und liegen gelassen. Sechs waren Schüler. Die Leichen wurden am nächsten Morgen entdeckt und in der Kirche versteckt. Das kaltblütige Massaker war die Antwort auf den Hunger nach Freiheit.

Denkmal in Saint-Julien Denkmal in Saint-Julien Denkmal für die in Saint-Julien-du-Verdon erschossenen Résistants aus Nizza (© Jimmy Tual, GenWeb)

Gedenken
Das Denkmal in der Nähe des Exekutionsortes befindet sich jetzt wenige Meter entfernt von der Straße (N 207/Passage du Souvenir Français; ca. 500 m vor dem Ortseingang, von Norden/Digne gesehen). Unter einer Tafel mit der Inschrift: „Hier wurden am 11. Juni 1944 feige von den Deutschen 11 französische Patrioten der Widerstandsgruppen ‚Corps franc de la Libération und Combat‘ aus der Region Nizza und Puget-Théniers erschossen“ sind ihre Namen eingraviert: Jacques Adam, Césaire Aubé, Georges Baldo, Albin Bandini, Gilbert Campan, Nonce Casimiri, Roger Demonceaux, Francis Gallo, Félix Giordan, Aimé Magnan et Roger Magnan.
Jährlich im Juni findet eine Gedenkfeier statt. Ein weiteres Denkmal befindet sich in Nice/Nizza, dem Wohnort der meisten Erschossenen, Nähe Friedhof Caucade, Avenue du Souvenir Français (Bus 8 'Batterie'; Bus 12 'Caucade').

Literatur/Medien
Panicacci, Jean-Louis: Les lieux de mémoire de la Deuxième guerre mondiale dans les Alpes-Maritimes, Nice 1997
https://fusilles-40-44.maitron.fr/spip.php?article185748

http://fr.wikipedia.org/wiki/Fusill%C3%A9s_de_Saint-Julien-du-Verdon

www.onac-vg.fr/files/uploads/sd06-les-fusilles-de-saint-julien-du-verdon.pdf